Über mich:

1976 im hohen Norden geboren und mit 14 Jahren bei einem Schulpraktikum in der Herrenschneiderei am Theater Lüneburg das erste Mal Theaterluft geschnuppert. Seitdem einfach nicht mehr davon losgekommen…

 

 

Ausbildung und Beruflicher Werdegang:

Seit 2016 Kostümchefin an der Akademie für Darstellende Kunst Bayern
Seit 2011 freiberufliche Gewandmeisterin/ Kostümbildnerin/ Dozentin für Kostümgeschichte
2006 – 2011 Engagement als Kostümdirektorin; Theater Regensburg
2010 Kursteilnahme „Trachtenmieder“; Dozent: Annamirl Raab
2005 – 2006 Engagement als Gewandmeisterin und Leiterin der Herrenschneiderei; Theater Hagen
2003 Engagement als Gewandmeisterin an der Opera Australia; Sydney
2001 – 2005 Studium Fachbereich Theaterausstattung/ Kostümgestaltung; Hochschule für Bildende Künste Dresden; Abschluss: Diplom-Designerin, Note: 1,2
2004 Kostümassistenz für die Opernproduktion "Die Liebe zu den drei Orangen"
am Staatstheater Kassel Regie: Rosamund Gilmore; Bühne: Carl Friedrich Oberle
Kostüm: Isabel Ines Glathar
2002 Kursteilnahme “Drapieren an der Büste”; Dozent: Tamotso Kondo
2000 – 2001 Engagement in der Herrenschneiderei; Schauspielhaus Bochum
1999 Engagement in der Herrenschneiderei; Royal Opera House in London/ Covent Garden
1999 Hutdesign- und Fertigungskurse am London College of Fashion
1996 – 1999 Ausbildung zur Herrenschneiderin; Stadttheater Bremerhaven
1996 Abitur

Stipendien und Auszeichnungen:

2016 Kulturförderpreis der Stadt Regensburg
2015 Stipendium für das Projekt „me plus X²“
der Kunst- und Kulturstiftung der REWAG
2014 1. Preis beim internationalen Kostümwettbewerb World of Wearable Art Award,
New Zealand, in der Kategorie "Airborne"
2013 Stipendium für das Projekt „Kostüm und Raum“
der Kunst- und Kulturstiftung der REWAG
2004– 2005 Studienstipendium der Studienstiftung des Deutschen Volkes
2003 Reisekostenstipendium des Deutschen Akademischen Austauschdienstes (DAAD)
1999 Stipendium der Handwerkskammern (Projekt Sesam; gefördert durch die Europäische Gemeinschaft)
1999 Auslandsstipendium der Carl Duisburg Gesellschaft